Verein Integration für Migranten in Deutschland e.V.
   
Verein Integration für Migranten in Deutschland e.V. mit Potenzial zum Erfolg
  Startseite | Integration | Kontakt | Impressum | Ueberuns | News | Mitglieder | Blacklist |
        

Appell an Alle demokratischen Länder der Welt

Betreff: Die unerträgliche Diktatur für das Volk der Russischen Föderation vom Premier Putin sowie der KGB / FSB und anderen korrupten Machtstrukturen

Die Rettung ist eine demokratische Regierung bei Neuwahlen 2012

Diktator – Volksmörder Putin

An Alle die Demokratie vertreten


wir, der «Verein Integration für Migranten in Deutschland e. V.» sowie die «Partei der bürgerlichen Selbstverwaltung» für «Die neue würdige Gesellschaft und die bürgerliche Selbstverwaltung von Russland», sehen uns gezwungen wegen die unerträglichen Diktatur für das Volk der Russischen Föderation vom Premier Putin sowie der KGB / FSB und anderen korrupten Machtstrukturen gegen die aktuelle russische Regierung vorzugehen.

Das Problem zwischen uns und der russischen Regierung ist ebenso die Hohe Korruptionsrate innerhalb Russlands. Und das nicht nur für die Russen selbst, sondern allen die mit Russland zutun haben.

Wir selber sind Migranten (Russland-Deutsche) aus der ehemaligen GUS bzw. Sowjetunion. Wir sind 1991 nach Deutschland ausgewandert, weil es damals für uns zu unsicher war, in Russland zu bleiben. Die meisten haben bis dato die doppelte Staatangehörigkeit (russische sowie deutsche) und haben nie den Kontakt nach Russland ganz verloren, im Sinne von Heimat, Verwandtschaft, Geschäftsaktivitäten zwischen Russland und Deutschland.

Wir haben uns mehrere Male seit Frühjahr 2008 mit Appellen und Vorschlägen an den Präsident, der Regierung, den gesamten Apparat der Justiz sowie an andere Machtstrukturen in der Russischen Föderation gewandt. Aber dabei mussten wir immer wieder feststellen, dass die gesamte Regierung, Apparat der Justiz korrupt sind und auf Korruption aufbauen.

Anschießend haben wir einen anderen Weg gewählt, der der Medien und der Mundpropaganda. Nähre Informationen finden Sie auf den Webseiten: http://vimd.eu, http://kremlin-ru.info und http://rt-ru.info.

Inzwischen werden wir von allen möglichen Stellen der Welt bzw. unsere Server täglich angegriffen, um diese zu zerstören oder unzugänglich zu machen. Jedoch wie bereits erwähnt, kommen wir grundsätzlich aus IT - Bereichen und nicht einmal die FSB kann etwas dran ändern.

Nun zu unserem Anliegen Ihnen gegenüber.


Wir verfolgen alle Medien der Welt, dabei haben wir kürzlich festgestellt, dass während des Besuchs des Vize- Präsidenten Joe Biden in Russland etwas ausgesprochen wurde, was uns auf der Seele liegt.

„Dass das russische Volk müder von Herrn Putin ist und dass es endlich DEMOKRATIE braucht“.

Die Rettung ist eine demokratische Regierung bei Neuwahlen 2012


Wir appellieren an Alle demokratischen Länder der Welt und wir bitten Sie nicht!!! Sondern wir fordern Sie auf!!! Uns zu unterstützen, damit das Land „Russland“ endlich unter Demokratie und freier Wirtschaft sich entwickeln kann und nicht mehr von irgendwelchen, selbsternannten Tyrannen terrorisiert wird.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und erwarten eine Unterstützung!!!


Viktor Sawatzki

I. Vorsitzender des „Vereins Integration für Migranten in Deutschland e.V.“ sowie die «Partei der bürgerlichen Selbstverwaltung» für «Die neue würdige Gesellschaft und die bürgerliche Selbstverwaltung von Russland»


T: +49 2855 30 86 210
T: +49 2855 30 86 209
F: +49 2855 30 86 211
Mob. +49 172 570 20 37
@: info@vimd.eu
http://www.vimd.eu/

Voerde, den 17.03.2011


Zusätzliche Information über die Tätigkeit des Präsidenten sowie der Regierung der Russischen Föderation kann man auf den Web-Seiten: http://vimd.eu/, http://kremlin-ru.info/ und http://www.rt-ru.info/ einsehen.



Appell

Bürger Russlands!

Die Situation mit der Korruption, Rauben und der Bestechlichkeit in Russischer Föderation hat seitens des Ministerpräsidenten Vladimir Putin und die von ihm geschaffene Regierung der Russischer Föderation das Volk bis zu Viehleben hingeführt. Der Präsident der Russischer Föderation Dmitry Medvedev ist nicht im Stande gegen diese Petersburgmeute, Diebe aus der OPG Vladimir Putin etwas zu unternehmen.

Dies darf man nicht so weiter bleibenlassen!

Die Bürger Russlands sind vom Präsidenten und der Regierung Russischer Föderation bis zur Verzweiflung gebracht worden und in die Rahmen der Diktatur der oben genannten Bande von Gaunern hingeführt, die sie in Tiere verwandelt haben und diese sollen darüber froh sein, dass sie selbst gefüttert werden! Und alles übrige verspricht die Orthodoxkirche, an derer Spitze Volodka Gundjaev, s.g. Patriarch - ein Dieb der ganz Russland sitzt, im Jenseits – im Paradies zu bekommen!!!

Sehr geehrte Bürger und Landsmänner, die Perspektiven sind für uns "Vielversprechend"!

Es ist höchste Zeit, die Mächte Russischer Föderation zur Antwort aufzufordern! Des Handpräsidenten und der Regierung - die Petersburgmeute sowie Diebe aus der OPG Vladimir Putin in den Rücktritt!

Anschließend eine zivile Gerichtsverhandlung zu gestalten, um diese Diebe entsprechend der Strenge unserer Gesetze zu bestrafen!

Sind bei uns in Russland keine anständige sowie sachkundige Spezialisten - Politiker vorhanden, die anständige sowie fähige Regierung in Russland leiten können?

Wegen oben genannten ausweglosen Umstände hat das Präsidium des Vereins Integration für Migranten in Deutschland e.V. sich zusammen mit den Vertretern aus anderen europäischen Staaten im Namen 30 Mio. Immigranten, die die russischen Staatsangehörigkeit besitzen, entschlossen, die Initiative Gruppe für die Organisation des Referendums über das Misstrauen (das Impeachment) dem Präsidenten Dmitry Medvedev sowie der Regierung Russischer Föderation » zu übernehmen.

Heute ist die erstrangige Aufgabe Stäbe der regionalen Zentren von Vladivostok bis nach Kaliningrad zur Durchführung des Referendums des Misstrauens dem Präsidenten der Russischen Föderation sowie der Regierung der Russischen Föderation zu organisieren bzw. bilden, die unverzüglich mit der Sammlung der Unterschriften unter den entsprechenden Dokumenten für die Registrierung der initiativen Gruppe in ZIK der Russischen Föderation (zentrale Wahlkommission Russischer Föderation) beginnen werden!

Diese Aktion – ist der erste sowie obligatorische Schritt auf dem Weg zu neuem, freiem und demokratischen Russland.

Die Registrierung der Stäbe und der initiativen Gruppen für die Durchführung des Referendums des Misstrauens dem Präsidenten der Russischen Föderation sowie der Regierung der Russischen Föderation wird unter folgenden Koordinaten geführt:

T: +49 2855 30 86 210
T: +49 2855 30 86 209
F: +49 2855 30 86 211
F: +49 2855 30 86 205
Mob. +49 172 570 20 37
@: info@vimd.eu


Viktor Sawatzki

I. Vorsitzender des Vereins Integration für Migranten in Deutschland e.V.

T: +49 2855 30 86 210
T: +49 2855 30 86 209
F: +49 2855 30 86 211
Mob. +49 172 570 20 37
@: info@vimd.eu
http://www.vimd.eu/


Zusätzliche Information über die Tätigkeit unseres Präsidenten sowie die Regierung der Russischen Föderation kann man auf den Web-Seiten: http://kremlin-ru.info/ und http://www.rt-ru.info/ ansehen.



Maßlose bzw. Grenzenlose Korruption, der russischen Behörden innerhalb Russischen Föderation


Sehr geehrte Damen und Herren,

wir, der «Verein Integration für Migranten in Deutschland e. V.», sehen uns gezwungen gegen die aktuelle russische Regierung vorzugehen. Das Problem zwischen uns und der russischen Regierung ist die Höhe Korruptionsrate innerhalb Russland. Und das nicht nur für die Russen selbst, sondern allen die mit Russland zutun haben.

Wir selber sind Migranten aus der ehemaligen GUS bzw. Sowjetunion. Wir sind 1991 nach Deutschland ausgewandert, haben aber nie den Kontakt nach Russland ganz verloren, im Sinne von Geschäftsaktivitäten zwischen Russland und Deutschland. Demnach zu urteilen, sind uns die Geschäftsbereiche: IT, Logistik, Transport, Import & Export sowie Rohstoffhandel sehr geläufig und die herum herrschende Korruption.

2010 waren Mitglieder unseres Vereins in Russland, Moskau gewesen, um mit der russischen Telekom bzw. OAO „Rostelekom“ und dem Ministerium für Kommunikation und Verbindung eine Zusammenarbeit zur Gründung eines „Elektronischen Regierungsportals“ zu beginnen bzw. wurden für dieses Zusammenarbeit eingeladen.

Nachdem diese im März 2010 in Russland gewesen sind und ihr Projekt vorgestellt haben, wurde die Informationen ohne Beachtung des Datenschutzes und des Copyrights von der russischen Telekom bzw. OAO „Rostelekom“ sowie Ministerium für Kommunikation und Verbindung für sich verwendet. Ohne unser Mitglied eine endgültige Rückmeldung zu geben, ob die Zusammenarbeit stattfinden wird oder nicht. Nach wenigen Tagen des letzten Meetings in Russland musste unser Mitglied feststellen, dass die genanten Strukturen das Projekt ohne unser Mitglied unter dessen Name veröffentlichen bzw. publizieren.

Unser Mitglied reagierte umgehend und alarmierte alle möglichen, rechtlichen Einrichtungen sowie Regierung in Russland von der Staatsanwaltschaft bis zum FSB, den Direktor des FSB, den Apparat des Präsidenten und jede einzelnen Regionsadministration ohne jeden Erfolg. Detaillierte Informationen feinden Sie unter http://kremlin-ru.info und http://www.rt-ru.info.

Inzwischen ist der letzte Vorfall (Besuch in Russland/ Moskau) 10 Monate her und es ist nichts passiert.

Keine Reaktion von den Regierungsstellen noch Staatsanwaltschaften noch vom FSB (Russischer Sicherheitsdienst). Außer unser Server mit Denial of Service – Attacken, Netzwerkangriffe, VPN- Angriffe und durch Suche nach offenen Ports auf unseren Servern zu bombardieren. (alles durch Protokolle nachweisbar)

Inzwischen hat sich unsere Einstellung gegenüber der russischen Föderation grundlegend geändert.
Nachdem was bereits vorgefallen ist, sehen wir uns gezwungen unter einer finanziellen Unterstützung insoweit gegen die russische Regierung vorzugehen, um die russische Regierung zu stürzen bzw. auf die demokratische Opposition zu wechseln.

Wegen oben genannten ausweglosen Umstände hat das Präsidium des Vereins Integration für Migranten in Deutschland e.V. sich zusammen mit den Vertretern aus anderen europäischen Staaten im Namen 30 Mio. Immigranten, die die russischen Staatsangehörigkeit besitzen, entschlossen, die Initiative Gruppe für die Organisation des Referendums über das Misstrauen (das Impeachment) dem Präsidenten Dmitry Medvedev sowie der Regierung Russischer Föderation » zu übernehmen.

Demnach appellieren wir an alle Geldhäuser, die bereit sind die Demokratie zu unterstützen und nicht länger bereit sind, die Korruption in Russland zu dulden. Eine Spende auf nachfolgende Bankverbindung beschleunigt den Aufbau der Demokratie in der russischen Föderation.

Int. Bank Account Number :

DE52 3565 0000 0000 2769 49

SWIFT – BIC: WELANDED1WES

www. Sparkasse - Wesel.de

Mit freundlichen Grüßen


Viktor Sawatzki

I. Vorsitzender des Vereins Integration für Migranten in Deutschland e.V.

T: +49 2855 30 86 210
T: +49 2855 30 86 209
F: +49 2855 30 86 211
Mob. +49 172 570 20 37
@: info@vimd.eu
http://www.vimd.eu/




„In meisten kleinen Städten Deutschlands ist jeder vierte
Einwohner "Aussiedler". Bei Gewalt- und Drogendelikten
liegen die jungen Russlanddeutschen vorn, bei der Integration
aber oft hinten. Die meisten leben in einer Parallelgesellschaft.
Die Situation gerät außer Kontrolle und es drohen herbe Konflikte.
Es ist Zeit ernsthaft zu handeln, solange es nicht zu spät ist!!!“

Ausgangssituation
Die Zuwanderung von fremden Menschen stellt immer eine Herausforderung für beide Seiten - Ankommende und Aufnehmende – dar. Entscheidend für die Integration ist, inwieweit die einheimische Bevölkerung bereit ist, die besondere Situation der Spätaussiedler zu erkennen und sich ihnen gegenüber so zu verhalten, dass der Prozess der Integration nicht unnötiger Weise erschwert, verzögert oder gar unmöglich gemacht wird.

Der wesentliche Punkt des Integrationsprozesses ist, dass er nicht nur als alleinige Anpassungsleistung der Zuwanderer verstanden werden soll, sondern im Gegenzug auch angemessene Einstellungen und Veränderungen der aufnehmenden Gesellschaft erfordert. Deswegen ist die Einbeziehung der einheimischen Bevölkerung in das Projekt von besonderer Bedeutung.
Aufgaben und Ziele
Der Gedanke unseres Vereins ist es, Jugendlichen in den Familien Hilfestellungen zu geben, möglichst zweisprachig, um damit Barrieren gegenüber deutsch sprechenden Jugendlichen abzubauen und um ein leichteres Miteinander zu fördern.

Dabei verfolgen wir einen einheitlichen Ansatz, für jeden Fall werden zwei Betreuerin bzw. Sozialpädagogen mit Kenntnissen der Muttersprache aus der betroffenen Familie eingesetzt. Die Sprachkenntnisse der Sozialpädagogin sollen die Kommunikationsbarriere in der Familie durchbrechen. Damit sich eine engere, intensivere Beziehung zwischen den Betreuern und Eltern aufbauet.

In Zusammenarbeit mit den sozialen, staatlichen Strukturen bzw. nach Vorgabe der gesetzlich Normen einen Plan zur Verbesserung der Lebensqualität in der Familie zusammenzustellen und um die Integration einzuleiten.

„Wenn man wirklich möchte, dass sich Ausländer integrieren,
müsste man aufhören, sie als Ausländer zu betrachten,
sondern sie als Menschen sehen.“


Startseite | Integration | Kontakt | Impressum | Ueberuns | News | Blacklist| News |

Handreichung für Jugendaemter und Agentur für Arbeit - Hilfen aus einer Hand
Copyright © 2012 bei VIMD e.V. . Diese Seite ist zu mindestens 90% kompatibel Diese Seite besitzt zu mindestens 80% kompatible StyleSheets Quality monitored by qualidator.com CSS ist valide!